Nachruf

Sportwart des AMC Ebersberg, Armin Klopfer, ist unerwartet verstorben.

Der langjährige Sportwart des AMC Ebersberg und Umgebung im ADAC ist Ende September 2013 im 67. Lebensjahr bei einer Bergwanderung einem plötzlichen Herztod erlegen. Sein Tod hat bei seinen Vereinskameraden tiefe Bestürzung ausgelöst und er hinterlässt eine nicht zu ersetzende Lücke im Verein. Seine Freunde trauern mit seiner  Ehefrau Anne-Rose und seinen beiden Kindern Petra und Martin, denen er ein stets umsichtiger Familienvater und uns ein guter Freund war.

Armin Klopfer gehörte seit 1966 dem ADAC an und ist im Jahr 1972 beim AMC Ebersberg, den seinerzeit noch Amtsgerichtsrat Georg Marquard führte, zum Sportwart gewählt worden. Diese Funktion hatte er Jahrzehnte inne und er war nur zwischendurch einige Jahre als Jugendleiter tätig.

Beim AMC beteiligte er sich in den verschiedensten Motorsportdisziplinen wie Geschicklichkeitsprüfungen, Orientierungsfahrten Slaloms und Rallyes. Dem Rallyesport gehörte seine große Leidenschaft und er konnte bei verschiedenen Veranstaltungen in Südbayern gute Erfolge einfahren.  Für ihn war es selbstverständlich bei allen Clubveranstaltungen mitzuhelfen und zur guten Stimmung beizutragen. Er wurde mehrmals Clubmeister des AMC. Mit dem 1. Vorsitzenden Josef Koller und dem 2. Vorsitzenden Emil Pollnow verband ihn eine über 45jährige Freundschaft, die weit mehr als nur eine Vereinskameradschaft war.

Für seine Verdienste um den Motorsport wurde er noch im Jahr 2009 mit der ADAC-Ehrennadel in Gold mit Kranz ausgezeichnet.

Die Kinder an den Motorsport durch die Teilnahme an Kartwettbewerben heranzuführen, setzte er sich als große Aufgabe. Alles was Armin Klopfer  im Clubgeschehen anpackte, machte er mit Akrebie und größter Zuverlässigkeit. Seine ausgesteckten Rennstrecken im Kartsport spickte er immer mit neuen Figuren und so mussten die Teilnehmer an den Rennen sich ständig auf neue Aufgaben einstellen. Über 10 Jahre war er für den AMC Ebersberg in der Inn-Chiemgau-Runde und prägte auch dort den Jugendsport entscheidend mit. Sein letztes Jugendrennen richtete er im Juli des Jahres aus und hatte für den Parcours 2014 schon wieder neue Ideen.

Seine Motorsportkameraden vom AMC Ebersberg werden ihm stets ein ehrendes Angedenken bewahren.

Wir gedenken auch aller verstorbenen Mitglieder und Vorstandsmitglieder des AMC Ebersberg.